Ausblick, Debatte und Mitgefühl beim 9. WDA-Symposium

Der Schwerpunkt war Nachhaltigkeit in der auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Es ging aber auch um den Status Quo beim Schulleiterdienstvertag und den Stand der Digitalisierung. Mittendrin: die Deutsche Schule in Kiew, ihre Situation und die große Solidarität im Verband.

Austausch mit ZfA-Leitung zum geplanten Qualitätsmanagement

Am 11. Februar 2019 traf der Weltverband Deutscher Auslandsschulen (WDA) mit Vertretern der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) zusammen, um sich über den derzeitigen Stand des Qualitätsrahmens auszutauschen. Der WDA begrüßt grundsätzlich die Schaffung eines Qualitätsrahmens als wichtige Orientierung für die Deutschen Auslandsschulen. Am 23.01.2019 hatte der WDA in Bezug auf das geplante ganzheitliche Qualitätsmanagement der Deutschen Schulen im Ausland (AQM) eine Stellungnahme veröffentlicht. Mit dieser Stellungnahme veröffentlichte der WDA ein unabhängiges Rechtsgutachten, welches erstmalig den rechtlichen Maßstab für die Aufsicht und Förderung von Deutschen Auslandsschulen bewertet. Der WDA versteht dieses Gutachten als konstruktiven Beitrag zur Diskussion, der einen Bezugspunkt für den notwendigen, über die rechtlichen Fragen hinausgehenden sachlichen Austauschs aller Parteien schafft.

Helpdesk
X
X