Schulleitungsdienstvertrag: WDA-Umfrage zeigt Meinungsvielfalt

Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) hat einen Vorschlag zur Anpassung des Schulleitungsdienstvertrags erarbeitet. Der WDA hat daraufhin eine Umfrage initiiert und durchgeführt. Diese hat den Zweck, unabhängig von den Positionen der verschiedenen Zielgruppen die jeweiligen Interessen zu verstehen, um auf dieser Grundlage einen Beitrag zur Diskussion und der konsensualen Lösung leisten zu können. Der nun vorliegende Ergebnisbericht zeigt eine sehr große Vielfalt der Meinungen und die breite Zustimmung zu einer standortbezogenen Klarstellung der Struktur und Zuständigkeitsabgrenzung zwischen den Akteuren der jeweiligen Schulen in einem Geschäftsverteilungsplan.

Weitere Einsparungen: Koordination von WDA, Beiräten und Lehrerverbänden vertieft

Am 8. März 2023 diskutierte der WDA erstmalig mit dem Direktorenbeirat, dem Vorständebeirat und dem Verwaltungsleiterbeirat der Deutschen Auslandsschulen sowie den Lehrerverbänden die aktuellen Entwicklungen. Nach dem Auftaktgespräch im Februar brachten erstmalig auch die Arbeitsgemeinschaft der Auslandslehrerinnen und -lehrer (GEW AGAL), der Verband Deutscher Lehrer im Ausland (VDLiA) und der Deutsche Philologenverband ihre Perspektiven ein. Im Zentrum des durch den WDA organisierten Gesprächs stand der Informationsaustausch und die Weiterentwicklung der Zusammenarbeit angesichts der durch das Auswärtige Amt angekündigten Sparmaßnahmen bei den Deutschen Auslandsschulen.

Angesichts Einsparungen: Koordination von WDA und Beiräten

Der WDA diskutierte am 14. Februar 2023 mit dem Direktorenbeirat, dem Vorständebeirat und dem Verwaltungsleiterbeirat der Deutschen Auslandsschulen. Das Gespräch fand auf Initiative des WDA erstmalig gemeinsam mit allen drei Beiräten statt. Ziel war es, Informationen zu den geplanten Einsparungen für die Deutschen Auslandsschulen auszutauschen und die Zusammenarbeit angesichts der durch das Auswärtige Amt angekündigten Sparmaßnahmen weiterzuentwickeln.

Ausblick, Debatte und Mitgefühl beim 9. WDA-Symposium

Der Schwerpunkt war Nachhaltigkeit in der auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Es ging aber auch um den Status Quo beim Schulleiterdienstvertag und den Stand der Digitalisierung. Mittendrin: die Deutsche Schule in Kiew, ihre Situation und die große Solidarität im Verband.

Helpdesk