Auftakt für den weiteren Austausch mit AA und ZfA

Die neue Vorsitzende des WDA, Friederike Gribkowsky, und ihre Stellvertreterin, Heilke Daun, kamen gemeinsam mit Geschäftsführer, Thilo Klingebiel, zum ersten Jour fixe mit den Vertreterinnen und Vertretern von Auswärtigem Amt und Zentralstelle für das Auslandsschulwesen zusammen.

Auftakt für den weiteren Austausch mit AA und ZfA cover

Zu Beginn des Treffens unterstrich, Gribkoswsky, den teamorientierten Führungsansatz gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin, Heilke Daun, und ihren Vorstandskollegen. Der Weltverband Deutscher Auslandsschulen pflegt den regelmäßigen Austausch mit den fördernden Stellen im Rahmen eines Jour fixe. An der Webkonferenz am 11. Juli 2022 nahmen teil:

  • Oliver Bientzle, Leiter des Referats “Auslandsschulen und Sport” im Auswärtigen Amt
  • Peter Dicke, stellvertretender Leiter der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen
  • Wiebke Gröhn, ZfA 5 Personalgewinnung, Personalvermittlung; Leitungsqualifizierung
  • Bettina Fischer, ZfA 4 Pädagogisches Qualitätsmanagement; Fortbildung
  • Friederike Gribkowsky, Vorsitzende des Weltverbands Deutscher Auslandsschulen (WDA)
  • Heilke Daun, stellvertretende Vorsitzende des Weltverbands Deutscher Auslandsschulen (WDA)
  • Thilo Klingebiel, Geschäftsführer WDA

zukünftige Haushaltslage schwierig

Oliver Bientzle würdigte die sehr guten Ergebnisse für den diesjährigen Haushalt zur Förderung der Deutschen Auslandsschulen. Er bedankte sich für die enge Abstimmung zwischen Auswärtige Amt und WDA sowie die Interessenvertretung, die wichtig für diesen Erfolg gewesen wäre. Gleichzeitig machte er deutlich, dass für die kommenden Jahre mit Einsparungen zu rechnen sei und die Zeiten schwieriger würden.

an einen Tisch beim Schulleiterdienstvertrag

Beim Thema “Schulleiterdienstvertrag” baute die Runde auf der Podiumsdiskussion beim WDA-Symposium vom 3. Juni 2022 in Berlin auf. Beide Seiten betonten den Willen und die Notwendigkeit gemeinsam an einem Tisch eine offene Diskussion zu den Interessen und Lösungsmöglichkeiten zu führen.

Abstimmung zum Weltkongress Deutscher Auslandsschulen 2023

Klingebiel erläuterte den Status der Planungen zum Weltkongress Deutscher Auslandsschulen, dessen Ausrichtung die Mitgliederversammlung für 2023 in Berlin beschlossen hat. Hier diskutierten die Parteien die Perspektiven und die Ergebnisse der bereits erfolgten Sitzungen der Steuergruppe. Ein weiteres Treffen wurde für den August vereinbart.

Gribkowsky würdigte das Treffen als “guten lösungsorientierten Auftakt für den weiteren Austausch mit Auswärtigen Amt und Zentralstelle für das Auslandsschulwesen”.

Der Austausch im Rahmen des Jour fixe wird in regelmäßigen Abständen fortgeführt.

Helpdesk
X
X