Steinmeier übernimmt wieder Amt des Außenministers

Nach dem erfolgreichen SPD-Mitgliederentscheid zur Großen Koalition hat die SPD offiziell bekannt gegeben, dass Dr. Frank-Walter Steinmeier wieder das Amt des Außenministers übernehmen wird. Steinmeier hatte bereits von 2005 bis 2009 das Auswärtige Amt geleitet und dort insbesondere bei den Deutschen Auslandsschulen und der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" in der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik Akzente gesetzt.

Blick zurück und in die Zukunft

Das Auslandsschulgesetz stand erneut im Mittelpunkt der WDA-Europatagung. Die scheidende Staatsministerin Cornelia Pieper zog an der Deutschen Schule Santa Cruz de Tenerife politische Bilanz - und versprach, den Auslandsschulen persönlich verbunden zu bleiben.

Koalitionsvertrag betont Bedeutung Deutscher Auslandsschulen

CDU/CSU und SPD betonen in ihrem am 27. November vorgestellten Koalitionsvertrag, dass die Deutschen Auslandsschulen "fester Bestandteil der Auslandsaktivitäten der Bundesregierung" bleiben. Im Rahmen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik erfüllten sie "wichtige Brückenfunktionen".

WDA-Europatagung 2013: Themen, Links, Materialien

Neben Auslandsschulgesetz und Inklusion zählte die Berufsschulausbildung zu den zentralen Themen der WDA-Europatagung 2013. Ausrichter der Tagung vom 15. bis 16. November war die Deutsche Schule Santa Cruz de Tenerife.

Deutsch für alle

Mehr als 40 private deutsche Sprachschulen in den USA sind in der German Language School Conference (GLSC) zusammengeschlossen. Die 33. GLSC-Fortbildungskonferenz in New York trug das Motto: "Teaching German to All".

Auslandsschulgesetz: Standortbestimmung bei WDA-Amerikatagung

Zum Jahreswechsel tritt das Auslandsschulgesetz in Kraft. Vertreter der WDA-Mitgliedsschulen, des WDA-Vorstands sowie des Auswärtigen Amtes und der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) sondierten bei der Amerikatagung an der Deutschen Schulen Rio (Escola Alemã Corcovado), was der Systemwandel für die Auslandsschulen bedeutet - und wie er gelingen kann.

WDA-Amerikatagung 2013: Themen, Links, Materialien

Rund 80 Vertreter von 29 WDA-Mitgliedsschulen sowie Experten für das Auslandsschulwesen diskutierten in Rio über Fragen wie finanzielle Förderung, Inklusion und sozialverträgliche Gestaltung von Schulgebühren.

Schüler erleben Kunst und Kultur

Die Kulturstiftung der Länder ruft zum zehnten Mal zum Wettbewerb "Kinder zum Olymp!" auf: Schüler im In- und Ausland sollen die Möglichkeit erhalten, künstlerische Erfahrungen zu sammeln.

Entwurf Schulfonds 2014

Nach dem aktuellen Haushaltsentwurf der Bundesregierung weist der Schulfonds 2014 eine Minderung von 20 Mio. EUR von 244 Mio. EUR auf 224 Mio. EUR auf. Nicht alle Mittel des Schulfonds werden allerdings für die 140 Deutschen Auslandsschulen aufgewendet. In Bezug auf die im Kern für die Deutschen Auslandsschulen relevanten Titel sinken die finanziellen „Zuwendungen für Deutsche Auslandsschulen“ (Titel 687 22) von 57 Mio. EUR auf 44,5 Mio. EUR. um 11,5 Mio EUR und die "Aufwendungen für Auslandsdienstlehrkräfte (ADLK) und Bundesprogrammlehrkräfte (BPLK)" (Titel 687 21) von 165 Mio. EUR auf 157 Mio. EUR um rund 8 Mio. EUR. Daraus ergibt sich eine Gesamtabsenkung von 19,5 Mio EUR für die Deutschen Auslandsschulen. Der Haushaltsentwurf 2014 ist aufgrund der am 22.09.2013 stattfindenden Bundestagswahl ein zunächst vorläufiger Haushaltsentwurf. Er wird in der neuen Legislaturperiode nochmals besprochen und dann erst beschlossen.

Bundesrat stimmt für Auslandsschulgesetz

Nach dem der Bundestag das Auslandsschulgesetz bereits verabschiedet hatte, erhebt der Bundesrat keinen Einspruch gegen das Auslandschulgesetz. Amtlich wird das Gesetz nun nach der Unterzeichnung durch den Bundespräsidenten und der Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt. Damit wird erstmalig eine gesetzliche Grundlage für die personelle und finanzielle Förderung Deutscher Auslandsschulen begründet.

Helpdesk