14.11.2019

WDA-Vorstandsvorsitzender Dr. Peter Fornell zu Besuch an der Deutschen Schule Mailand

Am 14. November 2019 besuchte der Vorstandsvorsitzende des Weltverbands Deutscher Auslandsschulen die Deutsche Schule Mailand. Im Gespräch mit dem Vorstandsvorsitzenden und dem Schulleiter der Schule stand der Orientierungsrahmen der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen im Mittelpunkt.

V.l.: Manfred Runge, Schulleiter, Dr. Peter Fornell, WDA-Vorsitzender, Walter Brand, Vorstandsvorsitzender Deutsche Schule Mailand

Im Rahmen seiner Reise nach Italien zur Europatagung des Weltverbands Deutscher Auslandsschulen besuchte der Vorstandsvorsitzende des WDA, Dr. Peter Fornell, am 14. November 2019 die Deutsche Schule Mailand. Die Europatagung fand zwischen dem 19. und 22. November an der Deutschen Schule Genua statt. Im Rahmen seines Besuchs unterhielt sich Dr. Fornell mit dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Schule Mailand, Walter Brand, und dem neuen Schulleiter der Auslandsschule, Manfred Runge. Thema des Gesprächs war unter anderem der von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) ins Leben gerufene Orientierungsrahmen für Deutsche Auslandsschulen. Beide Seiten erkannten den Orientierungsrahmen als positive Initiative der ZfA zur Erhöhung der Qualität an Deutschen Auslandsschulen an. Die Schulvertreter merkten an, dass das vorgelegte Qualitätsprofil als Maßstab für die zukünftige Bund-Länder-Inspektion für die Schulen in erster Linie erfüllbar sein muss.

Am 18. Juli 2018 legte die ZfA einen Entwurf für ein ganzheitliches Qualitätsmanagement der Deutschen Schulen im Ausland vor. Der Weltverband Deutscher Auslandsschulen (WDA) sagte eine konstruktiv-kritische Begleitung der Überarbeitung des Qualitätsrahmens ausdrücklich zu. Die Neufassung vom November 2019 trägt nun die Bezeichnung Orientierungsrahmen, da er Schulen eine Orientierung dazu ermöglichen soll, was unter einen guten Deutschen Schule im Ausland zu verstehen ist und sie bei der Schulentwicklung unterstützen soll. Der WDA hat wiederholt darauf hingewiesen, dass ein Qualitätsmanagementsystem im System der öffentlich-privaten Partnerschaft bei den Deutschen Auslandsschulen nur dann erfolgreich sein kann, wenn es die vielfältigen Strukturen der Deutsche Auslandsschulen berücksichtigt. Es muss von Schulträgern, Schulleitungen, Verwaltungsleitungen und fördernden Stellen gleichermaßen akzeptiert werden. Der Weg dahin führt nur über einen offenen Austausch.

Die Deutsche Schule Mailand wurde 1886 gegründet und konzipiert als eine Schule, die in erste Linie die schulische Versorgung vorübergehend im Großraum Mailand lebender Deutscher sicherstellen sollte. Die Schule hat sich im Laufe der Jahre zu einer integrierten Begegnungsschule entwickelt und ist heute ein fester Bestandteil der Mailänder Gesellschaft. Sie ist Bildungsstätte für über 700 Schülerinnen und Schüler, anerkannte Deutsche Auslandsschule und Mitglied des Weltverbands Deutscher Auslandsschulen.

 
 
 
Über uns
 
Service für Pädagogen
Zum Portal lehrer-weltweit.de
 
Newsletter abonnieren

Aktuelles und Services rund um die Deutschen Auslandsschulen!
Jetzt anmelden

 
Folgen Sie dem WDA
WDA auf FacebookWDA auf TwitterRSS-Feed des WDAWDA auf YouTube
 
Transparenz
Transparenz