Zusammenarbeit von TU Berlin und Deutschen Auslandsschulen vertiefen

Austausch zur Vermittlung von Absolventinnen und Absolventen Deutscher Auslandsschulen an die Hochschulen und zur Internationalisierung der Lehrkräfteausbildung.

Zusammenarbeit von TU Berlin und Deutschen Auslandsschulen vertiefen

Am 7. Februar 2022 tauschten sich die stellvertretende WDA-Vorsitzende, Gabriele Bunzel Khalil, und Thilo Klingebiel, Geschäftsführer, mit Prof. Hans Ulrich Heiß, Vizepräsident für Lehre, Digitalisierung und Nachhaltigkeit, und
Prof. Ulf Schrader, Vizepräsident für Lehrkräftebildung und wissenschaftlichen Nachwuchs, der Technischen Universität Berlin aus.

Der Austausch widmete sich insbesondere den Möglichkeiten, die Vermittlung von Absolventinnen und Absolventen Deutscher Auslandsschulen an die Hochschulen zu verbessern und die Internationalisierung der Lehrkräfteausbildung zu fördern. Einen weiteren Schwerpunkt bildete das Thema Nachhaltigkeit.

Der WDA pflegt kontinuierlich die Schnittstelle zwischen Hochschule und Deutschen Auslandsschulen durch Gesprächsrunden und die Vernetzung über Kooperationen. Anlässlich des WDA-Symposiums im Oktober 2021 vertrat Prof. Thomsen als damaliger Präsident der TU diese in einer Podiumsdiskussion zu den Deutschen Auslandsschulen. Mit ihm gemeinsam wurde das aktuelle Gespräch mit den Vizepräsidenten vorbereitet.

Helpdesk
X
X