Länder und WDA setzen Austausch fort

Im Rahmen des regelmäßig stattfinden Jour Fixe trafen sich neue WDA-Führung und Länder zum Austausch zu Schulleiterdienstvertrag, Digitalisierung und kommenden Veranstaltungen.

Länder und WDA setzen Austausch fort cover

Wie bereits beim gestrigen Treffen mit dem Auswärtigen Amt und der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen unterstrich, Gribkoswsky, den teamorientierten Führungsansatz gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin, Heilke Daun, und ihren Vorstandskollegen. Der Weltverband Deutscher Auslandsschulen pflegt den regelmäßigen Austausch mit den Ländern im Rahmen eines Jour fixe. An der Webkonferenz am 12. Juli 2022 nahmen teil:

  • Dorothée Bauni, Ländervorsitzende des Bund-Länder-Ausschuss für schulische Arbeit im Ausland (BLASchA)
  • Burghard Ahnfeldt, KMK-Referatsleiter Auslandsschulwesen
  • Yvonne Büscher, KMK-Referat Auslandsschulwesen
  • Friederike Gribkowsky, Vorsitzende des Weltverbands Deutscher Auslandsschulen (WDA)
  • Heilke Daun, stellvertretende Vorsitzende des Weltverbands Deutscher Auslandsschulen (WDA)
  • Thilo Klingebiel, Geschäftsführer WDA

Bereitschaft zur Lösungssuche beim Schulleiterdienstvertrag Auch bei den Ländern traf der WDA auf die Offenheit gemeinsam an einem Tisch eine offene Diskussion zu den Interessen und Lösungsmöglichkeiten beim Thema des Schulleiterdienstvertrages zu führen. Dabei werde eine enge Abstimmung mit den Beteiligten gesucht.

Ausblick Digitalisierung Beide Seiten teilten die Auffassung, dass die Digitalisierung ein zentrales Thema für die weitere Entwicklung der Deutschen Schulen im Ausland ist. Die Ländervertreter erinnerten in diesem Zusammenhang an die Aussage von Minister Prof. Dr. R. Alexander Lorz (Mitglied des Präsidiums der KMK), auf der Podiumsdiskussion beim WDA-Symposium vom 3. Juni 2022 in Berlin. Lorz trug dort bei, dass er nicht glaube, dass die Länder gegen eine Berücksichtigung der Deutschen Auslandsschulen bei einer Neuauflage des Digitalpaktes wären. Derzeit laufen die Gespräche von Bund und Ländern zu einer Fortsetzung des Digitalpaketes.

Gemeinsame Veranstaltungen Schließlich besprachen WDA und Länder den kommenden Veranstaltungskalender, einschließlich des Weltkongresses Deutscher Auslandsschulen.

Gribkowsky betonte den “partnerschaftlichen und offenen Austausch”, der beide Seiten in besonderer Weise verbinde.

Helpdesk
X
X