Spielen, lernen, in Bewegung bleiben

Nur Busfahren, Videospiele und Fernsehen? Die Deutsche Schule Bogotá geht neue Wege, um Kinder zu motivieren, sich mehr zu bewegen.

Mit dem Programm „Muuvit“ für den Unterricht sammeln Schüler durch Bewegung Punkte. Egal ob man Seil springt, Fußball spielt oder zu Fuß zur Schule geht – jede Art von Bewegung zählt. (Foto: Muuvit!)

Vormittags sitzen sie in der Schule, den Nachmittag verbringen sie zu Hause vor dem Fernseher oder Computer statt an der frischen Luft – für einige Kinder ist das Alltag. Gründe für Bewegungsmangel gibt es viele. In Kolumbien ist das Problem noch ausgeprägter als in anderen Ländern und beginnt bereits beim Schulweg. Weil die Distanzen zu groß sind, werden die meisten Kinder von Eltern oder Bussen gebracht. „Viele Schüler verbringen sehr viel Zeit im Bus um zur Schule zu gelangen“, sagt Maria Theresia Appel, Lehrerin am Colegio Andino – Deutsche Schule Bogotá.

Verbindung von Bewegung und Lernen

Die Schule möchte mithilfe des Muuvit-Programms ihre Schüler zu mehr Bewegung motivieren. In Deutschland beteiligen sich schon rund 60.000 Kinder an dem bewegungsorientierten Projekt. Schüler sammeln dabei durch Bewegung Punkte. Egal ob man Seil springt, Fußball spielt oder zu Fuß zur Schule geht. „Jede Art von Bewegung zählt“, betont Juha Villanen, Gründer und Geschäftsführer von Muuvit. Die Bewegungspunkte der gesamten Klasse würden in Reisekilometer umgerechnet. Zur Belohnung gebt es eine virtuelle Reise durch die Welt.

Nun sollen auch die Kinder in Kolumbien von Muuvit profitieren. In Südamerika wird das Programm nicht nur von der Deutschen Schule in Bogotá, sondern auch von Schulen in Uruguay und Brasilien genutzt. „Muuvit lässt sich in vielen Ländern einsetzen“, sagt Villanen. Das Grundproblem – Bewegungsmangel bei Kindern – sei mittlerweile in zahlreichen Ländern dasselbe. An diesem Punkt setzt Muuvit an.

“Wir lachen viel“

Wie die Menschen in den bereisten Ländern leben oder welche kulturellen Besonderheiten es dort gibt, erfahren die Kinder über die Muuvit-Online-Plattform. Maria Theresia Appel ist begeistert. „Muuvit hilft, die geografischen Kenntnisse zu vertiefen. Das ist an einer internationalen Schule sehr wichtig. Bewegung macht Spaß und wir lachen viel. Das fördert den Zusammenhalt der Klasse und bewirkt ein positives Lernklima.“ Die Kinder seien deutlich mehr in Bewegung – auch während des Unterrichts.

Marko Kantomaa, finnischer Wissenschaftler im Bereich Sport, Bewegung und Lernen ist überzeugt: „Bewegung hat einen positiven Einfluss auf die Strukturen und die Funktionen im Gehirn. Sie wirkt sich auch positiv auf geistige Funktionen wie Erinnerung, Genauigkeit und Funktionssteuerung aus sowie auf das Selbstvertrauen und eine angenehme Schulatmosphäre. Diese Faktoren unterstützen das Lernen.“

Hintergrund: Muuvit

„Muuvit“ hat sich aus der gemeinnützigen finnischen Organisation „Nuori Suomi ry“ (Young Finland Association) entwickelt, deren Ziel es ist, die Gesundheit von Kindern zu fördern. In Finnland ist das Unterrichtsmittel bereits seit 15 Jahren Teil des Unterrichts. Weitere Informationen und kostenlose Teilnahme unter www.muuvit.com

Weitere Informationen

Helpdesk
X
X