Deutsche Internationale Schule Tbilissi eröffnet neuen Schul- und Kindergartenbau

Nach gut eineinhalb Jahren Bauzeit hat die Deutsche Internationale Schule Tbilissi am 4. September 2017 ihr neues Schul- und Kindergartengebäude eröffnet. Die Schulgemeinde weihte den Campus in Bagebi mit Eltern, Kindern und zahlreichen Gästen aus Georgien und Deutschland feierlich ein.

Feierliche Einweihung des neuen Schul-und Kindergartengebäudes der Deutschen Internationalen Schule Tbilissi. (Foto: DIS Tbilissi)

Die Deutsche Internationale Schule Tbilissi eröffnete am 4. September 2017 im Beisein des Vize-Premierministers und Ministers für Bildung und Wissenschaft Alexander Jejelava, des Bürgermeisters der Stadt Tiflis Davit Narmania und der Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland Dr. Heike Peitsch feierlich ihr neu gebautes Schul- und Kindergartengebäude in Bagebi. Der von einem deutschen Architekten entworfene moderne Schulcampus in grüner Stadtrandlage verfügt über ein großzügiges Außengelände; er bietet im Schuljahr 2017/2018 116 Schulkindern und 60 Kindergartenkindern Platz.

Neues Gebäude der Deutschen Internationale Schule Tbilissi. (Foto: DIS Tbilissi)

Großzügiger Campus für Schüler und Lehrer

Die georgische Regierung hatte im Dezember 2014 dem Trägerverein der Schule ein 8.300 Quadratmeter großes Baugrundstück zur Verfügung gestellt – mit der Auflage, dort eine deutsche Bildungseinrichtung zu bauen. Das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland hat den Bau der Schule finanziell gefördert. Nach gut eineinhalb Jahren Bauzeit wurde der Schulcampus im Beisein der Eltern, der Schul- und Kindergartenkinder sowie zahlreicher Gäste aus Georgien und Deutschland eröffnet.

Deutsche Internationale Schule Tbilissi: eine deutsch-georgische Elterninitiative

Hintergrund

Die Deutsche Internationale Schule Tbilissi ist Teil des weltweiten Mitgliedernetzwerkes des Weltverbands Deutscher Auslandschulen (WDA). Der im Jahr 2003 gegründete Verband vertritt die freien, gemeinnützigen Schulträger der Deutschen Auslandsschulen und fasst ihre Einzelstimmen zu einer starken Stimme zusammen. Der WDA unterstützt seine Mitglieder bei ihren Aufgaben und fördert ihre Projekte mit gezielten Dienstleistungen. Er ist Ansprechpartner der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik und gestaltet diese zugleich aktiv mit. Der Weltverband hat 140 Mitglieder, davon 118 anerkannte Deutsche Auslandsschulen; rund 89 Prozent der Schüler Deutscher Auslandsschulen insgesamt besuchen WDA-Mitgliedsschulen.

Weitere Informationen

Helpdesk
X
X