27.08.2019

WDA beim Wirtschaftstag des Auswärtigen Amts

Anlässlich der diesjährigen Botschafterkonferenz fand heute ein Wirtschaftstag im Auswärtigen Amt in Berlin statt. Der WDA war als Interessenvertreter der Deutschen Auslandsschulen vor Ort.

Trafen beim Wirtschaftstag des Auswärtigen Amts in Berlin zusammen: Margrethe Vestager, EU-Kommissarin für Wettbewerb, Thomas Gerkmann (l.), F. Undütsch - strategischer Partner des WDA und Schullieferant, und Thilo Klingebiel, Geschäftsführer WDA.

Anlässlich der diesjährigen Botschafterkonferenz fand am 27. August 2019 ein Wirtschaftstag im Auswärtigen Amt in Berlin statt. Unter dem Motto „Multilateralismus gestalten: die Wirtschaft als Partner in Europa und der Welt“ trafen vor Ort rund 200 Botschafter/-innen und Generalkonsul/-innen mit Vertretern von Wirtschaft und Verbänden zusammen. In seiner Rede sagte Außenminister Heiko Maas: „Wir brauchen Unternehmen, Verbände und alle Ebenen der Gesellschaft, um gemeinsam für unsere Werte einzustehen.“ Ein weiteres Schwerpunktthema war die Digitalisierung und der Umgang damit. Auch die EU-Kommissarin für Wettbewerb, Margrethe Vestager, begrüßte die Teilnehmenden mit einer Rede. Im Rahmen des Thema Fachkräftegewinnung und -einwanderung wurden ferner auch Informationsangebote des Auswärtigen Amtes und der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen zu den Deutschen Auslandsschulen gemacht.

Der WDA-Geschäftsführer Thilo Klingebiel vertrat den Weltverband Deutscher Auslandsschulen (WDA) vor Ort. Der Wirtschaftstag bot die Möglichkeit des Austausches mit Botschaftern der Sitzländer von DAS sowie die aktive Teilnahme im Hinblick auf Foren und Informationsstände zu aktuellen Themen von der Digitalisierung über das Fachkräfteeinwanderungsgesetz bis zu Kreditbürgschaften. Schließlich bietet der Wirtschaftstag die Möglichkeit des Austausches mit international agierenden Firmen und Verbänden, wie z.B. dem DIHK und dem didacta Verband mit dem der WDA seit 2010 eine enge Kooperation hat und regelmäßiger Teilnehmer des didacta Ausschusses International ist. Den Vorsitz des Ausschusses hat Thomas Gerkmann von der Firma F. Undütsch, strategischer Partner des WDA.

Die Mitgliedsschulen des WDA sind in 72 Ländern wichtige Ankerpunkte der deutschen Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Sie gewährleisten die schulische Versorgung deutscher Kinder im Ausland. Damit erleichtern sie deutschen Unternehmen die Entsendung hochqualifizierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in andere Länder. Zugleich stehen sie für den Austausch mit anderen Kulturen. Durch ihre Drehkreuzfunktion in den Gastländern stärken sie den Wirtschaftsstandort Deutschland.

Weitere Informationen

 
 
 
Über uns
 
Service für Pädagogen
Zum Portal lehrer-weltweit.de
 
Newsletter abonnieren

Aktuelles und Services rund um die Deutschen Auslandsschulen!
Jetzt anmelden

 
Folgen Sie dem WDA
WDA auf FacebookWDA auf TwitterRSS-Feed des WDAWDA auf YouTube
 
Transparenz
Transparenz