09.12.2021

Schirmherr: Pläne des Koalitionsvertrags jetzt auch umsetzen

Der WDA-Schirmherr Thomas Erndl (MdB) steht bereit, die Pläne zu den Deutschen Auslandsschulen weiter zu konkretisieren.

Von links: Dr. Peter Fornell (WDA-Vorsitzender), Thomas Erndl (MdB, Schirmherr WDA), Thilo Klingebiel (Geschäftsführer WDA)

Der Schirmherr des Weltverbands Deutscher Auslandsschulen (WDA), Thomas Erndl, möchte sich in den kommenden Monaten dafür einsetzen, dass die Absichtserklärungen im Koalitionsvertrag zu den Deutschen Auslandsschulen auch wirklich eingehalten werden. Das sagte er am 8. Dezember im Rahmen einer Webkonferenz mit dem WDA-Vorsitzenden Dr. Peter Fornell und Geschäftsführer Thilo Klingebiel. Er zeigte sich zufrieden darüber, dass die Deutschen Auslandsschulen im Koalitionsvertrag ausdrücklich erwähnt wurden. Damit sei eine gewisse Kontinuität zum Eckpunktepapier der alten Bundesregierung vom Juli 2021 zur Weiterentwicklung der Deutschen Auslandsschulen zu erkennen. Erndl hatte an diesem Papier mitgewirkt. Jetzt brauche es noch eine klar dargestellte Finanzierung. Die notwendigen Schritte zur Weiterentwicklung des Auslandsschulwesens müssten jetzt zeitnah angegangen werden, so Erndl weiter.

Bundestag entscheidet noch über Ausschüsse

Thomas Erndl (CSU) konnte bei der Bundestagswahl sein Direktmandat im Wahlkreis Deggendorf verteidigen. Nach Besetzung des Auswärtigen Ausschusses durch die Fraktionen des Deutschen Bundestags wird in diesem Ausschuss darüber entschieden, ob der Unterausschuss für Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik erneut eingesetzt werden soll. Erst danach kann ein neuer Vorsitzender des Unterausschusses gewählt werden. In der letzten Legislaturperiode war Erndl amtierender Vorsitzender dieses Unterausschusses. Mit diesen Entscheidungen ist im Januar 2022 zu rechnen.

Thomas Erndl, MdB, ist seit Sommer 2020 Schirmherr des Weltverbands Deutscher Auslandsschulen. In seine bisherige Amtszeit fiel vor allem die Bewältigung der Corona-Pandemie durch die Deutschen Auslandsschulen und die Evaluation des Auslandsschulgesetzes. Die Schirmherrschaft beinhaltet unter anderem die Teilnahme am jährlichen WDA-Symposium sowie den regelmäßigen Austausch mit dem WDA-Vorstand.