26.11.2019

Austausch mit Franz Müntefering von der Deutschen Gesellschaft e.V.

Am 8. November 2019 vergab die Deutsche Gesellschaft e.V. einen Preis zu Ehren besonderen Engagements in der deutschen und europäischen Verständigung. Die stellvertretende Vorsitzende des WDA, Frau Gabriele Bunzel-Khalil, sprach am Rande der Veranstaltung mit Franz Müntefering, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft.

Der Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft e.V. Franz Müntefering vergibt den Preis der Deutschen Gesllschaft an Aram Radomski und Siegbert Schefke. Foto: Deutsche Gesellschaft, © Manuel Kranert.

Der anerkannte Preis der Deutschen Gesellschaft wurde an Aram Radomski und Siegbert Schefke verliehen. Die Bürgerrechtler filmten heimlich im Herbst 1989 die Leipziger Montagsdemonstrationen und gaben das Material an die westlichen Medien weiter. Der Ruf der Montagsdemonstranten „Wir sind das Volk!“ gelang so in die deutschen Wohnzimmer, im Westen ebenso wie im Osten. Immer mehr Menschen schlossen sich schließlich dem friedlichen Protest an, der das SED-Regime und die Mauer zu Fall brachte. In ihrer Laudatio ehrte die Tagesschau-Sprecherin Susanne Daubner die Empfänger des Preises und betonte die Tragweite und Auswirkungen ihres mutigen Vorgehens.

Am Rande der Veranstaltung hatte die stellvertretende Vorsitzende des WDA Gabriele Bunzel-Khalil die Möglichkeit, sich direkt mit dem Vorsitzenden der Deutschen Gesellschaft, Franz Müntefering, auszutauschen. Sie dankte für die Unterstützung durch Franz Müntefering und seine Frau Michelle Müntefering, Staatsministerin des Auswärtigen Amtes für Internationale Kulturpolitik, zur Stärkung der Deutschen Auslandsschulen, die in den letzten Wochen erreicht wurde. Die Entscheidung des Bundestags zur Stärkung des Auslandsschulwesens am 8. November 2019 wurde im Gespräch von beiden Seiten als positives Ergebnis der stetigen Zusammenarbeit gewertet.

Franz Müntefering und Gabriele Bunzel-Khalil am Rande der Veranstaltung im Gespräch. Foto: Deutsche Gesellschaft, © Manuel Kranert.

Die Deutsche Gesellschaft e.V. ist wichtiger Kooperationspartner des Weltverbands Deutscher Auslandsschulen (WDA). Sie wurde mit dem Ziel gegründet, die Teilung Deutschlands zu überwinden, das Miteinander in Deutschland und Europa zu fördern sowie Vorurteile abzubauen. Die Arbeit der Deutschen Auslandsschulen und des WDA im Bereich interkulturelle und deutschlandweite Integration ist somit wertvolle Schnittstelle der beiden Organisationen.

 
 
 
Über uns
 
Service für Pädagogen
Zum Portal lehrer-weltweit.de
 
Newsletter abonnieren

Aktuelles und Services rund um die Deutschen Auslandsschulen!
Jetzt anmelden

 
Folgen Sie dem WDA
WDA auf FacebookWDA auf TwitterRSS-Feed des WDAWDA auf YouTube
 
Transparenz
Transparenz