D&O-Versicherung des WDA in Kooperation mit der Allianz Global Corporate & Specialty SE

Persönliche Haftungsrisiken für ehrenamtliche Vorstände und Führungskräfte an den Deutschen Auslandsschulen absichern. Weltweit, verlässlich und passgenau.

FÜR EHRENAMTLICHE VORSTÄNDE UND FÜHRUNGSKRÄFTE

Ein globales Mitgliedernetzwerk braucht ein globales Versicherungsprogramm. Die D&O-Versicherung in Kooperation mit der AGCS SE ist speziell für die Mitgliedsschulen des Weltverbands Deutscher Auslandsschulen konzipiert.

Für Führungskräfte ist das Risiko gestiegen, aufgrund beruflicher Pflichtverletzungen persönlich in Haftung genommen zu werden. Diese Entwicklung betrifft auch die Deutschen Auslandsschulen. Vor diesem Hintergrund bietet der WDA in Kooperation mit der AGCS SE eine D&O-Versicherung (Directors & Officers-Versicherung) speziell für seine Mitgliedsschulen an. Mit der Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung lassen sich persönliche Haftungsrisiken weltweit absichern.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Maßgeschneiderte und umfassende Absicherung für die Deutschen Auslandsschulen
Kontinuität des Versicherungsschutzes zum Vorversicherer
Günstige Konditionen, schlanker Ausschlusskatalog
Bereits drohende Ansprüche mitversichert

Ein einfaches, verlässliches und gerechtes System.


Mit der D&O-Versicherung bei der Allianz Global Corporate & Specialty SE bietet der WDA ein internationales Versicherungsprogramm an. Diese Versicherung berücksichtigt auch die erweiterten versicherungsrechtlichen Anforderungen für sogenannte Non-Admitted-Länder (Verbotsländer). In diesen Ländern ist vorgeschrieben, dass dortige Risiken nur bei lokal lizenzierten Versicherern über einen entsprechend abzuschließenden Versicherungsvertrag abzusichern sind. In den Non-Admitted-Ländern werden nun zusätzlich zu einem weltweiten Hauptvertrag lokale Policen installiert, über die eine mögliche Schadensabwicklung erfolgen kann.

Das Konzept im Detail

  • Der WDA ist Versicherungsnehmer und Prämienschuldner des Hauptvertrags mit einer Versicherungssumme von 15 Mio. EUR (max. Schadenssumme pro Versicherungsperiode und allen versicherten Schulen). Der Verband erhebt von den teilnehmenden Schulen einen entsprechenden Prämienanteil.
  • Die Schulen treten als mitversicherte Gesellschaft dem Vertrag bei und werden in die Police aufgenommen. Dabei entscheidet die Versicherung über die Aufnahme auf der Grundlage des durch die Schule eingereichten Fragebogens.
  • Die Versicherung unterscheidet zwischen Schulen innerhalb des europäischen Wirtschaftsraums (EWR) und außerhalb des EWR. Für Länder außerhalb des EWR sind zusätzlich zum weltweiten Hauptvertrag lokale Policen zu installieren, über die eine mögliche Schadensabwicklung erfolgen kann.
  • Jede mitversicherte Schule profitiert von einem hohen Sublimit bis maximal fünf Millionen Euro.

Das Ergebnis: ein wettbewerbsfähiger Preis für passgenauen Schutz.

Welche Schadensfälle können auftreten? Hier einige Beispiele.

Die D&O-Versicherung ist eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung zur Absicherung der Organe und sonstigen bedingungsgemäß versicherten Personen einer versicherten Gesellschaft (Auslandsschule) gegen Schadenersatzforderungen aufgrund eines Vermögensschadens wegen einer Organpflichtverletzung. Sie berücksichtigt mitunter auch Lösungen für die erweiterten versicherungsrechtlichen Anforderungen für sogenannte Non-Admitted-Länder (Verbotsländer).

Schäden können auftreten durch:

mangelnde Organisation des Schulbetriebes
fehlerhafte Überwachung der Verwaltungsaufgaben einer Schule
unwirtschaftlichen Umgang mit Schulgeldern bzw. Untreue
Versäumnis einer Verjährungsfrist (z.B. einer Forderung)

Um den Versicherungsschutz in Anspruch nehmen zu können, gelten folgende Voraussetzungen:

1. Sie sind Mitglied im WDA.

Sollten sie noch kein Mitglied sein, erhalten Sie alle Informationen und den Antrag dazu auf unserer Mitgliedschaftsseite.

2. Sie haben die Beitrittserklärung gegenüber dem WDA ausgefüllt.

Diese Beitrittserklärung regelt das Innenverhältnis von Mitgliedsschule und WDA. Der WDA ist hierbei der Versicherungsnehmer und Prämienschuldner der Gesamtversicherungssumme aller teilnehmenden Schulen.

3. Sie haben den Fragebogen zur D&O-Versicherung ausgefüllt und unterschrieben an die WDA Geschäftsstelle geschickt.

Der D&O-Fragebogen muss von den Schulen ausgefüllt werden, die vor dem 01.01.2015 nicht Mitglied in der D&O-Versicherung des WDA waren. Die Versicherung entscheidet danach über die Aufnahme.

4. In Nicht-EWR-Ländern: Die lokale Police ist durch lokale Allianz-Gesellschaften oder Kooperationspartner installiert.

Bitte kontaktieren Sie die WDA-Geschäftsstelle, wenn Ihre Mitgliedsschule bereits durch einen früheren Rahmenvertrag versichert war.

WDA-Hauptvertrag: Versicherungssumme 15 Mio. EUR

Die Versicherung unterscheidet zwischen Schulen innerhalb des europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) und außerhalb des EWR. Für Länder außerhalb des EWR sind zusätzlich zum Hauptvertrag lokale Policen zu installieren, über die eine mögliche Schadensabwicklung erfolgen kann.

mitversicherte Schule innerhalb des EWR


Sublimit: 5.000.000 EUR
Jahresprämie: 1500 EUR zzgl. Versicherungssteuer
Bearbeitungsgebühr: 100 EUR pro Schule pro Jahr

mitversicherte Schule außerhalb des EWR


Sublimit: 5.000.000 EUR
Jahresprämie: 2500 EUR zzgl. Versicherungssteuer (in die Jahresprämie ist bereits eine lokal installierte Länderpolice mit der Versicherungssumme 1.000.000 EUR und einer Jahresprämie im Wert von 1500 EUR zzgl. Versicherungssteuer eingerechnet)
Bearbeitungsgebühr: 100 EUR pro Schule pro Jahr

Da in Nicht-EWR-Ländern eine lokale Police nur einmal installiert werden muss, profitieren Zusammenschlüsse von mehreren Schulträgern pro Nicht-EWR-Land ferner von gestaffelten Beiträgen.

Der Verwaltungsaufwand der D&O-Versicherung vom Beitritt zur Versicherung über die Rechnungsstellung bis zur Beratung von Interessenten erfolgt durch die Geschäftsstelle. Dafür wird ab 01.01.2018 eine pauschale Bearbeitungsgebühr in Höhe von 100 Euro pro versicherter Mitgliedsschule pro Jahr erhoben.

2 pro Nicht-EWR-Land2100 EUR Jahresprämie zzgl. Versicherungssteuer und ggf. lokale Gebühren
3 pro Nicht-EWR-Land1800 EUR Jahresprämie zzgl. Versicherungssteuer und ggf. lokale Gebühren
4 pro Nicht-EWR-Land1650 EUR Jahresprämie zzgl. Versicherungssteuer und ggf. lokale Gebühren
5 pro Nicht-EWR-Land1560 EUR Jahresprämie zzgl. Versicherungssteuer und ggf. lokale Gebühren

Sollten lokale Policen installiert werden, sind diese lokal zu begleichen. Im Fall eines Schadens erfolgt die Abwicklung des Versicherungsfalles direkt zwischen der versicherten Person und der Versicherung.

Sichern Sie Ihr Haftungsrisiko jetzt ab!


Ihr Weg bis zum Vertragsabschluss läuft schnell und einfach ab:

1. Laden Sie Ihre Versicherungsunterlagen herunter.

2. Senden Sie die rechtsverbindlich unterschriebene Beitrittserklärung und den ausgefüllten D&O-Fragebogen per E-Mail an den WDA.

3. Nach Prüfung durch die Allianz werden Sie in die Versicherung aufgenommen (Installation von lokalen Policen in Nicht-EWR Ländern durch die lokalen Allianz-Gesellschaften oder Kooperationspartner.)

Ein Einstieg ist jeweils zum Beginn des nächsten Quartals möglich.

Unterlagen zum Herunterladen

Ihr Ansprechpartner

Thilo Klingebiel
Geschäftsführer
Tel.: +49 (0) 30 280 449 20
E-Mail:duo@auslandsschulnetz.de

 
 
 
Über uns
 
Service für Pädagogen
Zum Portal lehrer-weltweit.de
 
Newsletter abonnieren

Aktuelles und Services rund um die Deutschen Auslandsschulen!
Jetzt anmelden

 
Folgen Sie dem WDA
WDA auf FacebookWDA auf TwitterRSS-Feed des WDAWDA auf G+WDA auf YouTube
 
Transparenz
Transparenz