10.06.2019

Deutsche Schule La Paz, Bolivien, belegt zweiten Platz beim Deutschen Schulpreis

Die Deutsche Schule „Mariscal Braun“ in La Paz, Bolivien, hat am 5. Juni 2019 einen von fünf zweiten Plätzen beim Deutschen Schulpreis gewonnen.

Vertreter der Deutschen Schule „Mariscal Braun“ aus La Paz, Bolivien, freuen sich über den zweiten Platz beim Deutschen Schulpreis 2019. Foto: Robert Bosch Stiftung / Max Lautenschläger

Damit konnte sich die Schule einen sehr guten Platz sichern und ist eine der sechs besten Schulen der Wettbewerbsrunde 2019. Der zweite Platz ist mit 25.000 € dotiert.

Die Jury beeindruckte vor allem das hoch engagierte Kollegium vor Ort. Ein gutes „On-Boarding“ für neue Lehrkräfte und digitales Wissensmanagement, das von allen Lehrkräften täglich genutzt wird, sind die Grundlage für eine permanente Schul- und Unterrichtsentwicklung. Positiv bewertet wurden auch die vielfältigen Projekte der Schule in einem zum Teil herausfordernden gesellschaftspolitischen Umfeld. So gibt es vor Ort Projekte gegen den sorglosen Umgang mit Müll in der Stadt und für eine demokratische Debatten-Kultur. Auch beim Thema Inklusion ist die Schule Vorreiter in ihrem Sitzland. Die Beschulung von Kindern mit Autismus oder Down-Syndrom ist in anderen Schulen vor Ort nicht üblich.

Das Motto der 1923 gegründeten Schule „Viviendo el encuentro – Begegnung leben“ wird vor Ort gelebt. Fast 90 Prozent der 1.200 Kinder und Jugendlichen kommen aus bolivianischen Familien. Vom immersiven Kindergarten bis zum Abitur wachsen die Schülerinnen und Schüler immer stärker in die deutsche Sprache und Kultur hinein. Jedes Jahr legen etwa 30 bis 40 von ihnen sehr erfolgreich das deutsche Abitur ab.

Die Robert Bosch Stiftung GmbH vergibt den Deutschen Schulpreis seit dem Jahr 2006 gemeinsam mit der Heidehof Stiftung. Er ist der bekannteste, anspruchsvollste und höchstdotierte Preis für gute Schulen in Deutschland. Seit dem Start des Programms haben sich rund 2.000 Schulen für den Preis beworben. Seit 2016 können sich auch Deutsche Auslandsschulen an dem Wettbewerb beteiligen. Seitdem gelang drei Deutschen Auslandsschulen der Sprung unter die Top 6 des jeweiligen Jahres. Die Deutsche Internationale Schule Johannesburg, Südafrika, war 2016 erfolgreich. Die Deutsche Schule Rio de Janeiro, Brasilien, belegte 2017 einen zweiten Platz.

Nach dem Preis ist vor dem Preis: Die Ausschreibung für den Deutschen Schulpreis 2020 läuft bereits und endet am 15. Oktober 2019. Zur Bewerbung eingeladen sind alle allgemeinbildenden und beruflichen Schulen in Deutschland sowie alle Deutschen Auslandsschulen.

 
 
 
Über uns
 
Service für Pädagogen
Zum Portal lehrer-weltweit.de
 
Newsletter abonnieren

Aktuelles und Services rund um die Deutschen Auslandsschulen!
Jetzt anmelden

 
Folgen Sie dem WDA
WDA auf FacebookWDA auf TwitterRSS-Feed des WDAWDA auf YouTube
 
Transparenz
Transparenz