11.02.2020

didacta 2020: Lehrer an einer Deutschen Auslandsschule werden

Vom 24. bis 28. März 2020 stellen sich auf der Bildungsmesse didacta in Stuttgart 74 Deutsche Auslandsschulen vor. Die Schulen werben um engagierte Lehrkräfte in Schule und Kita.

Berlin, 11. Februar 2020 Auf der weltweit größten Bildungsmesse didacta in Stuttgart präsentieren sich in diesem Jahr 74 Deutsche Auslandsschulen. Damit erreicht die Zahl der Schulen auf dem Gemeinschaftsstand „Deutsche Auslandsschulen“ erneut das hohe Niveau des Vorjahres. Vom 24. bis 28. März können sich Pädagogen über Karrierechancen im Ausland informieren. Organisiert wird der Gemeinschaftsstand von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA). Auch der Weltverband Deutscher Auslandsschulen (WDA) stellt sich hier vor.

„Die Gelegenheit zur Bewerbung ist günstig, denn die Deutschen Auslandsschulen bieten aktuell viele offene Stellen. Auslandsschulen sind anders, als Schulen im Inland. Sie bieten in der Regel kleinere Klassen, motivierte Schüler und weiter fortgeschrittene Digitalisierung als in Deutschland“, so Dr. Peter Fornell, Vorsitzender des Weltverbands Deutscher Auslandsschulen.

Deutsche Auslandsschulen: Halle 8, Stand B72 - B74

Die Schulen suchen in erster Linie Lehrerinnen und Lehrer von der Grundschule bis zum Gymnasium. Es gibt aber auch Angebote für Erzieherinnen und Erzieher, Berufsschullehrer, Sonderpädagogen oder Ergotherapeuten. Als Länder mit besonders vielen Stellenangeboten stechen in diesem Jahr Ägypten, China, Kolumbien, Mexiko, die Philippinen, Ungarn und die USA heraus.

Pädagogen können im Ausland wertvolle Berufserfahrung sammeln. Interkulturelle Erfahrungen und Mehrsprachigkeit im Klassenzimmer sind auch im innerdeutschen Schuldienst von immer höherer Bedeutung.

Tipps für einen erfolgreichen Messebesuch

Der Weltverband Deutscher Auslandsschulen (Halle 8, Stand B72 - B74) stellt vor Ort das Stellenportal www.lehrer-weltweit.de vor. Es informiert ausführlich über die Wege ins Ausland und bietet aktuell über 150 Stellenangebote der Deutschen Auslandsschulen für Ortslehrkräfte. Ein Bewerbertest liefert passgenaue Empfehlungen zur eigenen Fächerkombination und den eigenen Qualifikationen.

Am Stand der Deutschen Auslandsschulen, der ZfA und des Weltverbands Deutscher Auslandsschulen lassen sich schließlich mit erfahrenen Auslandslehrern grundsätzliche Fragen klären:

• Welche Wege führen ins Ausland?
• Welche Schulen kommen für mich in Frage?
• Wie bewerbe ich mich?

Auch das gedruckte Verzeichnis der WDA-Mitgliedsschulen „Chancen weltweit“ ist  kostenlos erhältlich.

Als Lehrkraft an einer Deutschen Auslandsschule zu arbeiten ist eine unvergleichliche Erfahrung. Der Schritt will gut vorbereitet sein – erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der 74 Deutschen Auslandsschulen auf der didacta stehen gerne Rede und Antwort.

Mehr erfahren:
www.lehrer-weltweit.de/schulen/bildungsmesse-didacta-2020

Für Führungskräfte Deutscher Auslandsschulen bietet der WDA auf der didacta das mehrtägige WDA-Management Forum als Fortbildung an.


Über die Deutschen Auslandsschulen
In mehr als 70 Ländern weltweit vermitteln 140 Deutsche Auslandsschulen Bildung „Made in Germany“. Rund 84.000 Schüler besuchen die Deutschen Auslandsschulen weltweit, drei Viertel von ihnen sind nicht deutsch. Die Deutschen Auslandsschulen gelten als eines der ältesten und erfolgreichsten Beispiele für öffentlich-private Partnerschaften (Public Private Partnerships, PPP). Ehrenamtliche Vorstände gründen und führen die Schulen, Bund und Länder fördern sie. Die freien Träger erwirtschaften durchschnittlich rund 70 Prozent ihrer Schulhaushalte in Eigenverantwortung.

Über den Weltverband Deutscher Auslandsschulen (WDA)
Der im Jahr 2003 gegründete Weltverband Deutscher Auslandsschulen vertritt die freien, gemeinnützigen Schulträger der Deutschen Auslandsschulen und fasst ihre Einzelstimmen zu einer starken Stimme zusammen. Der Verband unterstützt seine Mitglieder bei ihren Aufgaben und fördert ihre Projekte mit gezielten Dienstleistungen. Der WDA vertritt die gemeinsamen Interessen gegenüber der Politik und den fördernden Stellen. Er ist Ansprechpartner der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik und gestaltet diese zugleich aktiv mit. Der Weltverband hat 137 Mitglieder, davon 114 anerkannte Deutsche Auslandsschulen; rund 83 Prozent der Schüler Deutscher Auslandsschulen insgesamt besuchen WDA-Mitgliedsschulen.


Pressebild

Über 70 Deutsche Auslandsschulen zeigen auf der didacta 2020 in Stuttgart, welche Chancen es für Lehrerinnen und Lehrer weltweit gibt. Foto: WDA e.V.

Downloads

Pressekontakt

Weltverband Deutscher Auslandsschulen
Herr Glen Wernecke (Marketing & Kommunikation)
Tel.: +49 (0)30 – 280 449 21
presse(at)auslandsschulnetz.de