07.09.2018

Außenminister Maas besucht Deutsche Schule Istanbul

Auf seiner Türkeireise besuchte Außenminister Heiko Maas gemeinsam mit seinem türkischen Amtskollegen Mevlüt Çavuşoğlu die Deutsche Schule Istanbul. Beide Politiker würdigten die Arbeit der Schule, die in diesem Jahr ihr 150jähriges Bestehen feiert.

Heiko Maas und Mevlüt Çavuşoğlu mit Schülern der Deutschen Schule Istanbul, die 2018 ihre Gründung vor 150 Jahren feiert - Quelle: DS Istanbul

Maas betonte laut Medienberichten auf der Jubiläumsfeier in Istanbul, wie groß die Symbolkraft der Deutschen Schule für die deutsch-türkscihen Beziehungen sei. Wären die bilateralen Beziehungen der Ländern "so gut wie diese "Schule", hätte man schon viel erreicht, sagte Maas. Die beiden Außenminister hätten sich vorgenommen, die deutsch-türkischen Beziehungen "eng und konstruktiv" zu gestalten. Dabei wollten sie sich die Schule "zum Vorbild nehmen", erklärte der deutsche Außenminister. Sein türkischer Amtskollege Çavuşoğlu bezeichnete die Schule als sehr wertvolle Einrichtung für die deutsch-türkische Kultur.

Schule feiert 150jähriges Bestehen

Die Deutsche Schule Istanbul - Özel Alman Lisesi feiert in diesem Jahr ihr 150jähriges Bestehen mit verschiedenen Veranstaltungen und Aktionen. Im Jahr 1868 als Schule vor allem für deutschsprachige Kinder in der Türkei gegründet, fördert die DS Istanbul heute als renommierte Begegnungsschule den Austausch zwischen Kindern türkischer und deutscher Herkunft. "Sie leistet damit einen wichtigen Beitrag zur interkulturellen Begegnung und zur Völkerverständigung", schrieb der WDA-Vorstandsvorsitzende Detlef Ernst in einem Gratulationsschreiben an Vorstand und Schulleitung. Die Schule gehört dem Weltverband seit 2005 an.

 
 
 
Über uns
 
Service für Pädagogen
Zum Portal lehrer-weltweit.de
 
Newsletter abonnieren

Aktuelles und Services rund um die Deutschen Auslandsschulen!
Jetzt anmelden

 
Folgen Sie dem WDA
WDA auf FacebookWDA auf TwitterRSS-Feed des WDAWDA auf G+WDA auf YouTube
 
Transparenz
Transparenz