09.07.2018

Europa kommt ins Klassenzimmer

Er ist der älteste Schulwettbewerb Deutschlands und zugleich hochaktuell: Der Europäische Wettbewerb bringt Europa in die Klassenzimmer - auch an den Deutschen Auslandsschulen.

Hintergrund: Europäischer Wettbewerb

Als einer der gesamtstaatlich anerkannten und geförderten Wettbewerbe steht der Europäische Wettbewerb unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Die Kultusministerkonferenz (KMK) empfiehlt Schulen die Teilnahme, die Kultusministerien der Länder unterstützen seine Durchführung. Die Förderung tragen das Bundesministerium für Bildung und Forschung, das Auswärtige Amt, die Kultusministerkonferenz (KMK) und die Kultusverwaltungen der Länder. Ein von der KMK eingesetzter Lenkungsausschuss bestimmt die Richtlinien des Wettbewerbs.
Plakatmotiv des 66. Europäischer Wettbewerbs - eine Arbeit von Lukas Koffler aus der 58. Wettbewerbsrunde des Europäischen Wettbewerbs.

Kreativ lernend Europa entdecken und mitgestalten – das ist das Ziel des Europäischen Wettbewerbs, der 2018 zum 66. Mal stattfindet. Im Jahr 1953 gegründet, ist der Europäische Wettbewerb nicht nur der älteste, sondern auch einer der renommiertesten Schülerwettbewerbe Deutschlands. Mehr als 80.000 junge Menschen an weit über 1.000 Schulen haben am Wettbewerb teilgenommen. Mitmachen können Schüler bundesweit und an den Deutschen Auslandsschulen weltweit. Zu allen Themen sind Einzel- und Gruppenarbeiten (mit maximal vier Mitgliedern) zugelassen. Nur die Sonderaufgabe darf auch von größeren Gruppen bearbeitet werden.

Europa vermitteln und nahebringen

Schon seit vielen Jahren beteiligen sich auch Deutsche Schulen im Ausland am Europäischen Wettbewerb und nutzen so die Möglichkeit, ihren Schülern aktuelle europäische Debatten nahe zu bringen. Von der ersten Klasse bis zum Abitur sind alle Schüler eingeladen, zu aktuellen europäischen Themen kreative Beiträge einzureichen. Ihrer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt – Bilder, Fotos, Collagen, Bücher, Texte, Essays, Reden, Videoclips und Trickfilme, Interviews, Comics, Musikstücke, Medienkampagnen und Onlinebeiträge: Alles ist willkommen! Seit kurzem können Schulklassen aus verschiedenen Ländern in Europa auch gemeinsam Wettbewerbsbeiträge einreichen – über die schulische Austauschplattform eTwinning. Bewerbungsfrist für die Deutschen Auslandsschulen ist der 15. Februar 2019.

Motto 2018: "YOUrope – es geht um dich!"

Das Wettbewerbsjahr 2018 steht unter dem Motto "YOUrope – es geht um dich!". In 13 Aufgabenstellungen sind Schüler aller Jahrgänge und Schulformen aufgefordert, sich mit europäischen Werten wie Gleichberechtigung und Zivilcourage auseinanderzusetzen. Ein Portal mit Arbeitshilfen stellt umfangreiche Materialien für die Arbeit mit Schülern unterschiedlicher Klassenstufen zusammen.

Europäischer Wettbewerb: Ablauf

1. Informieren!


Erfahren Sie alles Wichtige zum Wettbewerb.

2. Bewerben!


Melden Sie sich online an.

3. Mitmachen!


Senden Sie Ihre Arbeiten ein.

 
 
 
Über uns
 
Service für Pädagogen
Zum Portal lehrer-weltweit.de
 
Newsletter abonnieren

Aktuelles und Services rund um die Deutschen Auslandsschulen!
Jetzt anmelden

 
Folgen Sie dem WDA
WDA auf FacebookWDA auf TwitterRSS-Feed des WDAWDA auf G+WDA auf YouTube
 
Transparenz
Transparenz