13.06.2017

Aufbruch zur neuen Stufe der Verbandsarbeit

Die Mitgliederversammlung 2017 des WDA diskutierte in Berlin, wie der Verband weiterzuentwickeln ist. Beim Workshoptag tauschten sich die Mitglieder darüber aus, wie sie in ihrer Arbeit stärker voneinander lernen können. Zum Abschluss fanden regionale Diskussionsrunden statt.

Auf der WDA-Mitgliederversammlung 2017 stand die Weiterentwicklung des Verbands im Mittelpunkt. Um eine neue Entwicklungsstufe des Netzwerks zu erreichen, sei ein umfassender Entwicklungsprozess einzuleiten, erklärte der Vorsitzende Detlef Ernst. "Wir müssen uns als Organisation immer wieder hinterfragen, um leistungsfähig und innovativ zu bleiben.“ So ließen sich die bisherigen Leistungen des WDA sichern und zugleich die 2015 bei der WDA-Zukunftskonferenz definierten Weiterentwicklungen umsetzen. Dazu zählen insbesondere weitere Maßnahmen im Personalmanagement und die Weiterführung der Studie zum Wertbeitrag der Deutschen Auslandsschulen.

WDA-Mitgliederversammlung diskutiert über Weiterentwicklung des Verbands

Auf Grundlage der Beschlüsse der Mitgliederversammlung 2016 hatte der WDA in den vergangenen Monaten zukunftsweisende Projekte umgesetzt. Dazu zählen das Portal lehrer-weltweit.de mit der daran anknüpfenden Kampagne und die Studie zum Triple Win in der Fachkräftemigration. Die  von der Bertelsmann Stiftung geförderte Untersuchung nennt erstmals Zahlen zum Einfluss der Absolventen der Deutschen Auslandsschulen auf den Fachkräftemarkt in Deutschland. Sie ist ein wichtiger Schritt zum zweiten Teil der Studie zum Wertbeitrag.

Der neu zusammengesetzte Vorstand hatte gemeinsam mit der Geschäftsstelle den geplanten Entwicklungsprozess eingeleitet. Im August 2016 erarbeitete das Team im Rahmen einer dreitägigen Strategiesitzung einen für die Zukunft verbindlichen Jahresplan mit dem Ziel einer höheren Planungssicherheit. Dies schaffte die Grundlage für die von der Mitgliederversammlung gewünschte überjährige Etatplanung. Diese überjährige Etatplanung für 2017 und 2018 wurde nun der Mitgliederversammlung vorgelegt und beschlossen.

Workshop zu Best Practice-Beispielen und Forum für regionalen Austausch

Die Mitglieder des WDA kamen wie in den Vorjahren auf dem Campus der GLS-Sprachschule in Berlin zusammen. Nach der WDA-Mitgliederversammlung fand ein Workshoptag statt. Die Schulvertreter identifizierten in Gruppenarbeiten Best Practices und Kennzahlen, um voneinander lernen zu können. Die Deutsche Schule Mexiko-Stadt stellte vor, wie sie bereits jährlich umfassende Kennzahlen und Daten zur schulischen Arbeit erheben lässt.

Zum Abschluss der WDA-Tagung 2017 stand der regionale Austausch der Mitglieder im Zentrum. Vertreter aller Kontinente diskutierten mit ihren regionalen Ansprechpartnern im WDA-Vorstand aktuelle Themen und Entwicklungen vor Ort. So gelang es im Rahmen der WDA-Tagung, an wenigen Tagen den Dialog auf allen Ebenen zu fördern - regional, national, international sowie fachlich, politisch und persönlich.

Weitere Informationen

Programm zur WDA-Tagung mit Symposium 2017

 
 
 
Über uns
 
Service für Pädagogen
Zum Portal lehrer-weltweit.de
 
Newsletter abonnieren

Aktuelles und Services rund um die Deutschen Auslandsschulen!
Jetzt anmelden

 
Folgen Sie dem WDA
WDA auf FacebookWDA auf TwitterRSS-Feed des WDAWDA auf G+WDA auf YouTube
 
Transparenz
Transparenz