08.03.2017

Starker Auftritt, klare Kommunikation

Auch 2017 hinterließen die Deutschen Auslandsschulen auf der didacta einen bleibenden Eindruck bei Besuchern - mit Plakaten, Broschüren, Zeppelin-Werbung und dem neuen Portal für Pädagogen, die im Ausland arbeiten möchten.

Die didacta gilt als größte Bildungsmesse der Welt. In Stuttgart trafen sich vom 14. bis 18. Februar 2017 Dienstleister und Entscheider aus allen Bildungsbereichen. Auf über 75.000 Quadratmetern stellten sich 860 Aussteller aus 47 Ländern vor. Auf dem von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) organisierten Gemeinschaftsstand präsentierten sich fast 50 Deutsche Auslandsschulen, der Weltverband Deutscher Auslandsschulen sowie der Verband Deutscher Lehrer im Ausland (VDLiA). Etwa 85.000 Besucher zog die Messe an - ein Großteil davon Lehrkräfte, Schulleiter und Erzieher. Schon im Vorfeld der didacta lenkte der WDA die Aufmerksamkeit dieser Zielgruppe auf die Deutschen Auslandsschulen.

Werbung und Pressearbeit zur Messe

Mehrere WDA-Mitgliedsschulen schalteten eine gemeinsame Anzeige im Newsletter des Lehrerportals 4teachers.de, den rund 400.000 Abonnenten empfangen. Der WDA beteiligte sich an der Werbemaßnahme. In der Messeausgabe des didacta-Magazins machte eine News-Meldung auf das neue Lehrer-Portal des WDA aufmerksam. Und in der didacta-Sonderbeilage der ZEIT erläuterte der WDA-Vorsitzende Detlef Ernst, was die Arbeit im Ausland für Pädagogen spannend und wertvoll macht. "Schulen in Deutschland können enorm vom Erfahrungsschatz der Auslandslehrkräfte profitieren. Mehrsprachiger Unterricht, interkulturelle Kompetenzen, ganzheitliche Methoden – sie bringen vieles mit, was jetzt mehr denn je gefragt ist", betont Ernst in dem Beitrag.

Zeppelin schafft Aufmerksamkeit


"Chancen weltweit: Lehrer und Erzieher gesucht": Mit dieser Botschaft empfing die didacta auch 2017 die Besucher. WDA-Plakate wiesen in den Eingangsbereichen der Messe Stuttgart den Weg zum Gemeinschaftsstand der Deutschen Auslandsschulen. Zudem warben mehrere WDA-Mitgliedsschulen gemeinsam auf einem Zeppelin, der an zwei Tagen über den Köpfen der Besucher schwebte. Die Aktion hatte sich bereits 2016 in Köln als Hingucker erwiesen. Die Gemeinschaftswerbung verschaffte dem Messeauftritt der Deutschen Auslandsschulen zusätzliche Aufmerksamkeit. Der WDA beteiligte sich auch an dieser Kampagne und koordinierte die Umsetzung.

Neuauflage der WDA-Broschüren

Der WDA unterstützte die Deutschen Auslandsschulen zusätzlich mit einer Neuauflage der Verbandsbroschüre speziell für Lehrkräfte und Erzieher. Die Publikation bietet in kompakter Form Hintergründe, Lehrerporträts und Tipps zu den Wegen ins Ausland. Außerdem enthält sie ein Verzeichnis aller WDA-Mitgliedsschulen. An den fünf Messetagen wurden fast 1.000 Exemplare der Broschüre verteilt. Zugleich informierte der WDA die Messebesucher mit der Public Value-Broschüre über die Wertbeiträge der Deutschen Auslandsschulen. Außerdem stellte ein Flyer zum Mitnehmen das neue Portalangebot lehrer-weltweit.de vor. Wie die Bildungsmesse didacta bietet das neue Webangebot Pädagogen die Möglichkeit, die Welt der Auslandsschulen zu entdecken - online, jederzeit, überall, auch von unterwegs.

 
 
 
Über uns
 
Service für Pädagogen
Zum Portal lehrer-weltweit.de
 
Newsletter abonnieren

Aktuelles und Services rund um die Deutschen Auslandsschulen!
Jetzt anmelden

 
Folgen Sie dem WDA
WDA auf FacebookWDA auf TwitterRSS-Feed des WDAWDA auf G+WDA auf YouTube
 
Transparenz
Transparenz