18.08.2015

„Kinder und Jugendliche stehen klar im Mittelpunkt“

Im Rahmen einer viertägigen Chinareise besuchte die Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK) Brunhild Kurth mit weiteren KMK-Vertretern am 14. August 2015 die DS Shanghai EuroCampus.

Schulleitung, Schulvorstand und weitere Schulvertreter begrüßten die KMK-Delegation in Shanghai. (Foto: DS Shanghai)

Kurz vor dem Start in das neue Schuljahr 2015/16 begrüßte Regine Michel, Schulleiterin der DS Shanghai EuroCampus die Besucher gemeinsam mit Sven Heineken, dem Schulleiter der DS Shanghai Pudong und dem Vorstandsvorsitzenden Ralph Koppitz sowie weiteren Schulvertretern, darunter Detlef Ernst, Ehrenmitglied des Schulvorstands und Vorstandsvorsitzender des Weltverbands Deutscher Auslandsschulen (WDA). Bei einem Rundgang über den EuroCampus und in anschließenden Gesprächen informierten sie über die Arbeit an beiden Schulstandorten in Pudong und Qingpu sowie über die 20-jährige Geschichte des gemeinsamen Schulvereins.

Rundgang über den EuroCampus

Begleitet wurde die Delegation, die auf Einladung des chinesischen Erziehungsministers zunächst nach Peking gereist war, von Vertretern der chinesischen und der Shanghaier Erziehungsbehörde. In Shanghai besuchte die Delegation auch die Tongji-Universität. Außerdem fand ein Austausch mit dem WDA-Vorstandsvorsitzenden Detlef Ernst statt.

KMK-Präsidentin Kurth zeigte sich beindruckt von der Ausstattung der Schule und lobte das ganzheitliche Konzept. (Foto: DS Shanghai)

KMK-Präsidentin beeindruckt von ganzheitlichem Schulkonzept

Brunhild Kurth zeigte sich beindruckt von der Ausstattung der Schule, die auf die Bedürfnisse und Anforderungen der Schüler und Lehrer ausgerichtet ist und eine anregende Lern- und Lehrumgebung bietet. „Das ganzheitliche Konzept, mit dem die Kinder und Jugendlichen in den Mittelpunkt gestellt werden, wirkt sehr positiv. Anschauliche Beispiele dafür sind die enge Verzahnung von Kindergarten, Grundschule und Sekundarstufe, aber auch die Vernetzung von Bibliothek und Unterrichtsprojekten.“ Die KMK-Präsidentin betonte darüber hinaus das Zusammenwirken von Schulleitung, Vorstand, Lehrerkollegium, Verwaltung und Eltern. Das starke gemeinsame Engagement für die Schule sei deutlich spürbar, woraus sich wiederum vielversprechende Möglichkeiten für die individuelle Entfaltung von Schülerpersönlichkeiten ergeben würden.

 
 
 
Über uns
 
Service für Pädagogen
Zum Portal lehrer-weltweit.de
 
Newsletter abonnieren

Aktuelles und Services rund um die Deutschen Auslandsschulen!
Jetzt anmelden

 
Folgen Sie dem WDA
WDA auf FacebookWDA auf TwitterRSS-Feed des WDAWDA auf G+WDA auf YouTube
 
Transparenz
Transparenz