"Mut zu Veränderungen"

Franz Seiwert, Oberstufenkoordinator in Kapstadt

47 Jahre alt, geboren in Oberhausen, verheiratet, zwei Kinder. Studierte Mathematik und Informatik. Nach dem Referendariat tätig als Hauptschul- und Berufskolleglehrer. Seit 2011 als Auslandsdienstlehrkraft in Kapstadt. "Eine Freundin hat nach ihrer Rückkehr als ADLK aus Usbekistan unglaublich fesselnd berichtet. Das klang so spannend, das wollte ich auch erleben", sagt Seiwert. Die Arbeit als Lehrer im Ausland biete riesiges Entwicklungspotenzial. "Man lernt eine völlig neue und andere Kultur kennen und freut sich über die unzähligen Dinge, die man endlich an einer Schule bewegen und selber entscheiden kann."

"Sie müssen nicht gleich perfekt sein“

Lehrkräften, die planen ins Ausland zu gehen, rät er: "Wagen Sie es, haben Sie Mut zu Veränderungen!" Für den Start im Ausland gelte: "Sie müssen nicht gleich perfekt sein oder alles können und wissen." Mit Blick auf das Privatleben soll man sich Seiwert zufolge aber "sicher sein, dass man Kontakte zu Eltern, Verwandten und Freunden wirklich nur noch über Mail und Skype aufrechterhalten kann. Das Internet ermöglicht viel – aber nicht alles."

 
 
 
Über uns
 
Service für Pädagogen
Zum Portal lehrer-weltweit.de
 
Newsletter abonnieren

Aktuelles und Services rund um die Deutschen Auslandsschulen!
Jetzt anmelden

 
Folgen Sie dem WDA
WDA auf FacebookWDA auf TwitterRSS-Feed des WDAWDA auf G+WDA auf YouTube
 
Transparenz
Transparenz