30.09.2010

Wichtiger Schritt für die Baufinanzierung an Deutschen Auslandsschulen

Volksbank AG - Investkredit ist mit der KfW-Bankengruppe eine Kooperation eingegangen, die zusätzliche Möglichkeiten der Baufinanzierung eröffnet.

v.l.: Herr Klein (WDA), Herr Rastert (KfW), Herr Mendel (Volksbank AG - Investkredit (Foto: Robert Polster)

Der Neu- oder Ausbau einer Schule gehört sicherlich zu den zentralen Herausforderungen an einen privaten Schulträger. Hier finden sich mittlerweile ausgewiesene Experten für den Neubau von Schulen in den Reihen unserer Mitglieder: von der Konzeption, über die Umsetzung bis zum Betrieb.

Anlässlich des Weltkongresses Deutscher Auslandsschulen hat der WDA einen Workshop zum Thema "Schulneubau und Finanzierung" durchgeführt, der um andere Workshops von der Schulkantine bis zum Thema der passenden Versicherungen ergänzt wurde. Darüber hinaus bot der WDA Ende 2009 an der Deutschen Schule Genf ein sehr gut besuchtes Bauseminar an. Dabei war und ist insbesondere die Finanzierung von Bauvorhaben für gemeinnützige, private Schulträger, die zudem in über 60 Ländern der Erde mit sehr unterschiedlichen örtlichen Bedingungen angesiedelt sind, ein zentrales Thema, welches die Schulträger beschäftigt. 

Vor diesem Hintergrund war der Vorstand des Weltverbandes Deutscher Auslandsschulen seit September 2009 darum bemüht den Deutschen Auslandsschulen neue Möglichkeit der Baufinanzierung zu eröffnen, ohne in die wirtschaftliche Eigenständigkeit der unabhängigen privaten Schulträger einzugreifen, und natürlich ohne dabei selbst, beispielsweise durch eine Provision, einen wirtschaftlichen Vorteil zu erhalten. 

Auf der Basis dieser Eckpunkte hat der WDA die Volksbank AG - Investkredit schon im Winter 2009/2010 angesprochen, um gemeinsam nach Lösungen für eine auf den Bedarf der Deutschen Auslandsschulen ausgerichtete Finanzierung zu suchen und hat hier auch die öffentlichen fördernden Stellen in die Beratungen mit einbezogen. Die Volksbank AG - Investkredit verfügt dabei über spezifische Erfahrungen bei der Förderung von Privatschulen im Allgemeinen. Schon im März 2010 erklärte die Volksbank AG - Investkredit sich bereit für die Kreditförderung der Deutschen Auslandsschulen bereit zu stehen und dabei auch die besondere Situation gemeinnütziger Schulträger im Speziellen zu berücksichtigen. Damit war das Ziel des WDA erreicht, den Deutschen Auslandsschulen neue Möglichkeiten einer Baufinanzierung zu eröffnen. 

Darüber hinaus wurde schon zu Beginn der Gespräche deutlich, dass die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ein weiterer, nutzbringender Partner für die Finanzierung von Baumaßnahmen Deutscher Auslandsschulen sein würde, da sich dies positiv auf die Konditionen der Kredite auswirken würde.

Der Weltverband Deutscher Auslandsschulen freut sich nun, Ihnen mitteilen zu können, dass die Volksbank AG - Investkredit gestern, am 29.09.2010 in Wien einen bilateralen Vertrag mit der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) unterzeichnet hat, durch den bauinteressierte Schulträger zu besseren Konditionen ihre Finanzierung planen können. Der WDA wurde anlässlich der Unterzeichnung durch Herrn Klein (Vorstand) und Herrn Klingebiel (Geschäftsstellenleiter) vertreten.

Bauinteressierte Schulträger können sich ab sofort direkt an die Volksbank AG - Investkredit wenden, ohne dass der WDA hier als Makler oder Vermittler auftritt. Damit sind die Schulträger frei in ihrem wirtschaftlichen Handeln. Die Daten zur Kontaktaufnahme mit der Volksbank AG – Investkredit finden Sie im geschlossenen Bereich der WDA-Website.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihren Bauvorhaben.

 
 
 
Über uns
 
Service für Pädagogen
Zum Portal lehrer-weltweit.de
 
Newsletter abonnieren

Aktuelles und Services rund um die Deutschen Auslandsschulen!
Jetzt anmelden

 
Folgen Sie dem WDA
WDA auf FacebookWDA auf TwitterRSS-Feed des WDAWDA auf G+WDA auf YouTube
 
Transparenz
Transparenz