07.11.2011

Weltverband Deutscher Auslandsschulen und "Jugend gründet" kooperieren

Der WDA und das Bundesministerium für Bildung und Forschung kooperieren im Rahmen des bundesweiten Onlinewettbewerbs "Jugend gründet".

Berlin, 07.11.2011
Der Weltverband Deutscher Auslandsschulen (WDA) und "Jugend gründet", der bundesweite Onlinewettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) für Schüler und Auszubildende, haben in diesem Wettbewerbsjahr erstmals eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Schüler der Deutschen Auslandsschulen sollen durch diese Kooperation auf die Chancen des Wettbewerbs aufmerksam gemacht werden.

Der Online-Charakter ermöglicht die zeit- und ortsunabhängige Teilnahme. Daher bietet "Jugend gründet" den Schülern der Auslandsschulen die Chance vom Ausland aus, an einem Schülerwettbewerb der Bundesrepublik Deutschland teilzunehmen.

"Deutsche Auslandsschulen basieren auf der Initiative der Zivilgesellschaft und werden von freien Schulträgern gegründet. Deswegen passt der Wettbewerb "Jugend gründet" sehr gut zum Wesen der Deutschen Auslandsschulen", so Detlef Ernst, Vorsitzender des WDA-Vorstands des Weltverbandes Deutscher Auslandsschulen. "Viele der ehrenamtlichen Vorstände der Deutschen Auslandsschulen haben selbst Unternehmen gegründet oder waren daran beteiligt. Diesen Geist und diese Kompetenzen bringen sie in die Schulen mit ein.

"Jugend gründet" begeistert junge Menschen für das Fach Wirtschaft. Der Wettbewerb vermittelt ökonomische Kompetenzen handlungsorientiert und motivierend. Es ist ein zweistufiger Wettbewerb. In der ersten Phase entwickeln die Schüler mithilfe einer Businessplanmaske zuerst eine innovative Geschäftsidee in den Sektoren Industrie, Dienstleistung oder Handel. Danach leiten sie in der zweiten Wettbewerbsphase ein virtuelles Unternehmen in einem Planspiel. Dabei diskutieren sie ihre Geschäftsstrategie im Team, entscheiden, sehen die Konsequenzen und versuchen sich durch unternehmerisches Handeln im Auf und Ab der Konjunktur zu bewähren. Wobei, wer Erfolg haben möchte, in der Unternehmenssimulation auch auf die Nachhaltigkeit seiner unternehmerischen Entscheidungen achten muss.

Im Rahmen des Wettbewerbs wird unternehmerisches Denken und Handeln trainiert. Dabei erleben die Teilnehmer, dass unternehmerisches Handeln Eigenschaften wie Fantasie, Veränderungswille, Initiative, Leidenschaft, Mut, Offenheit, Anstrengung, sportlichen Ehrgeiz und Begeisterung erfordern. Durch "Jugend gründet" trainieren die Schüler diese Kernkompetenzen, die in Zukunft. Die Teilnahme am Wettbewerb ist daher eine praxisnahe Vorbereitung für die Anforderungen des späteren Berufslebens - unabhängig davon, in welche Richtung der Berufsweg einmal führen wird.

"Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit dem Weltverband Deutscher Auslandschulen", konstatierte "Jugend gründet-"Projektleiterin Professor Dr. Barbara Burkhardt-Reich. "Ganz besonders gespannt sind wir, ob es in diesem Jahr schon ein Team einer deutschen Auslandsschule unter die besten Teams schafft." Im Falle des Erfolges von Teilnehmern einer Deutschen Auslandsschule werden die Kooperationspartner versuchen, Sponsoren für die Reisekosten des Teams zu gewinnen.

Eigens für die Lehrkräfte der Deutschen Auslandsschulen bietet "Jugend gründet" Online-Fortbildungen (Webinare) zur Vorstellung des Wettbewerbs und zum Kennenlernen des Planspiels an. Die ersten Webinar-Termine sind am 17. November 2011 um 14.00 Uhr MEZ, am 24. November 2011 um 7.30 Uhr MEZ und am 29. November 2011 um 16.00 Uhr MEZ.
Das neue, neunte Wettbewerbsjahr ist bereits angelaufen. Anmeldungen sind jederzeit möglich.

Weitere Informationen gibt es auf www.jugend-gruendet.de.

 
 
 
Über uns
 
Service für Pädagogen
Zum Portal lehrer-weltweit.de
 
Newsletter abonnieren

Aktuelles und Services rund um die Deutschen Auslandsschulen!
Jetzt anmelden

 
Folgen Sie dem WDA
WDA auf FacebookWDA auf TwitterRSS-Feed des WDAWDA auf G+WDA auf YouTube
 
Transparenz
Transparenz