Schulpersonal: Chancen weltweit

Jobsuche, Praktika, Erfahrungsaustausch: Das WDA-Portal www.lehrer-weltweit.de informiert Pädagogen über die vielfältigen Möglichkeiten, die sich weltweit bieten. Es ist Teil des Leistungsangebots des WDA, um Mitglieder bei der Personalbeschaffung zu entlasten.

Lehrer weltweit - neues Portalangebot für Pädagogen

Wo finden Lehrkräfte und Erzieher Jobs im Ausland? Welche Fähigkeiten sind gefragt? Wie läuft die Bewerbung ab? Antworten auf diese und viele weitere Fragen bietet das neue Service- und Informationsportal www.lehrer-weltweit.de des Weltverbands Deutscher Auslandsschulen (WDA).

Erfahrungsberichte aus aller Welt

Die Website bietet Ihnen als Lehrer, Erzieher und Fachkraft Stellenangebote, Länderprofile und Erfahrungsberichte von Kollegen aus aller Welt. Dazu finden Sie auf dem Portal praxisorientierte Informationen zur Arbeit als Pädagoge im Ausland, wie Checklisten und FAQ.

Angebot wird ausgebaut

Das Portal erweitert die Möglichkeiten, sich über die Tätigkeit als Lehrkraft im Ausland zu informieren. WDA-Mitgliedsschulen können auf lehrer-weltweit.de nicht nur Stellenanzeigen veröffentlichen, sondern auch ihre Schulprofile pflegen und persönliche Ansprechpartner nennen. Das Angebot wird laufend ausgebaut.

Bildungsmesse didacta 2017 in Stuttgart

Vom 14. bis 18. Februar 2017 konnten Pädagogen auf der didacta in Stuttgart die Deutschen Auslandsschulen persönlich kennenlernen. Fast 50 Deutsche Auslandsschulen präsentierten sich auf der weltgrößten Bildungsmesse. Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) ermöglichte auch dem Weltverband Deutscher Auslandsschulen, sich auf dem Gemeinschaftsstand der Deutschen Schulen vorzustellen. ZfA-Referenten brachten zugleich ihr Wissen bei der WDA-Fachtagung im Rahmen der Bildungsmesse ein.

WDA-Fachtagung mit mehr als 70 Teilnehmern

Der WDA veranstaltet seine jährliche Fachtagung traditionell im Rahmen der didacta in Stuttgart. Mehr als 70 Schul- und Verwaltungsleiter, Geschäftsführer und Vorstände der Deutschen Auslandsschulen besuchten in Stuttgart die Vorträge zu Schulbau, Personal- und Nonprofit-Management.

Auslandsschulen präsentieren sich gemeinsam auf Bildungsmesse

"Chancen weltweit: Lehrer und Erzieher gesucht": Mit dieser Botschaft wurden - wie in den Vorjahren in Hannover und Köln - die rund 85.000 Besucher der didacta begrüßt. WDA-Plakate wiesen in den Eingangsbereichen den Weg zum Gemeinschaftsstand der Deutschen Auslandsschulen. Zusätzlich warben mehrere WDA-Mitgliedsschulen gemeinsam auf einem Zeppelin, der an zwei Tagen über den Köpfen der Besucher schwebte. Wie bereits 2016 in Köln ein echter Hingucker, der dem gemeinsamen Messeauftritt der Auslandsschulen zusätzliche Aufmerksamkeit verschaffte.

Lehrkräfte im Interview

"Die Bedingungen sind toll, es wird viel Engagement erwartet": Interview zum Auslandsschuldienst auf der didacta 2016

Auf der didacta 2016 in Köln sprach der Deutsche Lehrerpreis mit dem Grundschulleiter der Deutschen Schule Taipei und einer Gymnasiallehrerin aus Düsseldorf. Sie möchte im Ausland arbeiten, er berichtet von seinen Erfahrungen: "Die Bedingungen sind toll, es wird viel Engagement erwartet - das ist die Kultur an einer Deutschen Auslandsschule." Der Deutsche Lehrerpreis und der Weltverband Deutscher Auslandsschulen (WDA) sind Netzwerkpartner.

Hier geht's zum Interview mit den Lehrkräften

Porträts: Von Glücksfällen, Zufällen und Karrierechancen

Unterwegs in Südafrika: Ramona Bachmann, Lehrerin und Fachleiterin an der Deutschen internationalen Schule Kapstadt. (Foto: privat)

Alles anders als erwartet? Wie Lehrer und Schulleiter ihre Arbeit im Ausland erleben, lesen Sie in unseren Porträts.

"Deutschland hat hohen Stellenwert" - Sonja Becker (Managua)
“Mehr als ein Arbeitsplatz“ - Ramona Bachmann (Kapstadt)
"Leistungsbereitschaft ist wichtig“ - Kai Strewinski (St. Petersburg)
“Eine große Gemeinschaft“ - Manuel Deingruber (Hongkong)
"Über den Tellerrand schauen“ - Jessica Henkel (Valdivia)
“Mut zu Veränderungen“ - Franz Seiwert (Kapstadt)
"Die Lehrerbiografie lebendig halten“ - Dr. Karl-Heinz Korsten (ehem. Barcelona und Málaga)
"Ohne Empathie und Respekt geht es nicht" - Marc-Thomas Bock (ehem. Las Palmas de Gran Canaria und Managua)

Weitere Erfahrungsberichte und Interviews finden Sie auf lehrer-weltweit.de.

Auf einen Blick: Wertbeiträge der Deutschen Auslandsschulen

Vom Kindergarten bis zum Abitur - die Schulen im Ausland erfüllen ganz verschiedene Aufgaben. (Illustration: sofatutor.com)

Freie, gemeinnützige Trägervereine gründen und führen die Deutschen Auslandsschulen, Bund und Länder fördern sie. Die Schulen erfüllen vielfältige Aufgaben: Sie bieten umfassende Leistungen an, vom Kindergarten bis zum Abitur. Aber welchen Wert schaffen die Schulen – weltweit und für Deutschland? Dieser Frage ist der Weltverband Deutscher Auslandsschulen gemeinsam mit der Universität St.Gallen nachgegangen, unterstützt von der Siemens Stiftung.

Wir haben die Wertbeiträge der Schulen für Sie in einer kompakten Broschüre zusammengefasst.

Mehr zur Public Value-Untersuchung sowie den Aufgaben und Wertbeiträgen der Deutschen Auslandsschulen erfahren Sie in diesem Film.

Weitere Informationen

Lehramts- und Unterrichtspraktika
Ehrenamt
Projekt PIN

 
 
 
Über uns
 
Newsletter abonnieren

Aktuelles und Services rund um die Deutschen Auslandsschulen!
Jetzt anmelden

 
Folgen Sie dem WDA
WDA auf FacebookWDA auf TwitterRSS-Feed des WDAWDA auf G+WDA auf YouTube
 
Transparenz
Transparenz