04.07.2017

Schüler der Deutschen Botschaftsschule Peking gelingt Landessieg bei „Jugend forscht“

Neuntklässler erreicht mit Projekt "Relais - weder geöffnet noch geschlossen" beim Landeswettbewerb bei "Jugend forscht/Schüler experimentieren" den ersten Platz.

Kai Jan Schmidt-Brauns (Klasse 9 a der Deutschen Botschaftsschule Peking) präsentiert beim Landeswettbewerb „Jugend forscht“ erfolgreich sein Projekt. (Fotograf: Deutsche Botschaftsschule Peking)

Am 27. und 28.04.2017 fand in Ingelheim (bei Mainz) auf dem Gelände des Pharmaunternehmens „Boehringer Ingelheim“ der Landeswettbewerb "Jugend forscht/Schüler experimentieren" statt, bei dem die Sieger aller Regionalwettbewerbe von Rheinland-Pfalz antraten.

"Relais - weder geöffnet noch geschlossen"

Erneut konnte Kai Jan Schmidt-Brauns (Klasse 9a), Schüler der Deutschen Botschaftsschule Peking, sein Jugend-forscht-Projekt „Relais – weder geöffnet noch geschlossen“ den Juroren und der Öffentlichkeit vorstellen. Wie schon zuvor beim Regionalwettbewerb in Koblenz hat Kai Jan Schmidt-Brauns auch in Ingelheim die Juroren von seinen Fähigkeiten und seinem Projekt überzeugt und auch hier den ersten Platz und damit den Landessieg im Fachgebiet Physik erzielt.

Jeder Teilnehmer stellt sein Projekt an einem eigenen Stand vor. (Fotograf: Deutsche Botschaftsschule Peking)

Interdisziplinäre Herangehensweise

Kai Jan hat sich dabei in der Sparte Physik gegen zehn andere, konkurrierende Schülergruppen (die anderen Regionalsieger), die ebenfalls ausnahmslos mit hervorragenden Projekten angetreten waren, durchgesetzt. Die Jury hob nicht zuletzt Kai Jans interdisziplinäre Herangehensweise hervor.

Sehr hohe Fachkompetenz

In der Begründung der Jury heißt es: „Kai Jan Schmidt-Brauns beweist mit seinem Projekt eine sehr hohe Fachkompetenz und verbindet dabei viele Teildisziplinen. Die Kombination aus Physik, Informatik, 3D-Druck und Steuerungstechnik hat die Jury überzeugt.“ Und an anderer Stelle: „Kai Jan Schmidt-Brauns vielfältige Fertigkeit in Mechanik, Elektronik und Programmierung beeindruckten die Jury in hohem Maße.“

Erfolg der Deutschen Auslandsschulen

Auch andere Schüler der Deutschen Auslandsschulen konnten bei der diesjährigen Runde des Wettbewerbs "Jugend forscht" ihre Kompetenzen beweisen. Berkay Işık und Recep Polat des Istanbul Lisesi gewannen mit ihrem Projekt "Posturize" beim Bundeswettbewerb einen Sonderpreis im Bereich Technik.

Weitere Informationen

 
 
 
Über uns
 
Newsletter abonnieren

Aktuelles und Services rund um die Deutschen Auslandsschulen!
Jetzt anmelden

 
Folgen Sie dem WDA
WDA auf FacebookWDA auf TwitterRSS-Feed des WDAWDA auf G+WDA auf YouTube
 
Transparenz
Transparenz