13.05.2014

IHK-Auslandsschulwettbewerb: Schüler bauen weltweit Brücken

Die Sieger beim IHK-Auslandsschulwettbewerb 2013/2014: Istanbul Lisesi, St. Kilian's Deutsche Schule Dublin und die Deutsche Schule Santiago de Chile. Der DIHK stellt die Siegerprojekte in Videoporträts vor.

Istanbul Lisesi, St. Kilian's Deutsche Schule Dublin und die Deutsche Schule Santiago sind die Sieger des diesjährigen IHK-Auslandsschulwettbewerbs "Schüler bauen Brücken". Staatsministerin Maria Böhmer und DIHK-Präsident Eric Schweitzer zeichneten die Preisträger am 13. Mai 2014 in Berlin aus. Der Auslandsschulwettbewerb fand in diesem Jahr zum vierten Mal statt. Bei der Neuauflage des Auslandsschulpreises wurden hervorragende Praxisbeispiele und innovative Konzepte Deutscher Auslandsschulen prämiert.

Der siebenköpfigen Jury beim Auslandsschulwettbewerb gehörte auch der WDA-Vorstandsvorsitzende Detlef Ernst an. Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier hatte erneut - nach 2007, in seiner ersten Amtszeit - die Schirmherrschaft für den Wettbewerb übernommen.

Die Industrie- und Handelskammern stellte wie in den Vorjahren ein attraktives Preisgeld in Höhe von 80.000 Euro zur Verfügung. Die siegreiche Schule aus Istanbul erhielt ein Preisgeld in Höhe von 40.000 Euro. Die Plätze zwei und drei wurden mit einem Preisgeld von 25.000 und 15.000 Euro ausgezeichnet. Nicht nur die drei Siegerschulen, sondern alle teilnehmenden Schulen erhielten eine Urkunde.

Weitere Informationen zum Wettbewerb sowie Videoporträts der prämierten Projekte 2013/2014 finden Sie unter www.dihk.de/auslandsschulwettbewerb.

Hintergrund: IHK-Auslandsschulwettbewerb

Um die Auslandsschulen zu fördern und ihre enorme Bedeutung zu würdigen, lobte die IHK-Organisation auch 2013/2014 den mit insgesamt 80.000 Euro dotierten Wettbewerb "Schüler bauen weltweit Brücken" aus. Die weltweit mehr als 140 Auslandsschulen waren aufgerufen, sich mit herausragenden Schulprojekten und Konzepten zu bewerben.

Gerne stehen Frau Barbara Fabian im DIHK Brüssel (Tel. 0032-(0)2-286-1610; E-Mail: fabian.barbara@dihk.de) und Herr Dr. Mark Heinzel im DIHK Berlin (Tel. 0049-(0)30-20308-2308;  E-Mail: heinzel.mark@dihk.de) für Rückfragen zur Verfügung.

Weitere Informationen

 
 
 
Über uns
 
Service für Pädagogen
Zum Portal lehrer-weltweit.de
 
Newsletter abonnieren

Aktuelles und Services rund um die Deutschen Auslandsschulen!
Jetzt anmelden

 
Folgen Sie dem WDA
WDA auf FacebookWDA auf TwitterRSS-Feed des WDAWDA auf G+WDA auf YouTube
 
Transparenz
Transparenz