Wenn der Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier:
http://www.auslandsschulnetz.de/wws/24-november-2011.html

WDA Newsletter

Newsletter 19/11 - 24.11.2011

Sehr verehrte Mitglieder, sehr geehrte Leser,

vor wenigen Minuten hat der Bundestag das Haushaltsgesetz für 2012 verabschiedet. Damit ist bestätigt, dass sich die gemeinsamen Anstrengungen gelohnt haben und Kürzungen durch einen Aufwuchs des Schulfonds verhindert werden konnten. Offensichtlich war die durch den WDA vorgebrachte Kritik so plausibel, dass zusätzlich zum schon geplanten Aufwuchs bei den Auslandsdienstlehrkräften auf der Bereinigungssitzung in der letzten Woche die geplanten Kürzungen beim Titel "Zuwendungen an Deutsche Auslandsschulen" zurückgenommen wurden. Insgesamt steigt der Schulfond damit um 39 Mio. Euro auf einen noch nicht dagewesenen Höchststand von 238 Mio. Euro.
Dieser Höchststand ist ein Zeichen für die Herausforderungen denen sich Schulträger und die Fördernden Stellen gegenüber sehen. Denn die Mittel sind bitter nötig um die gestiegenen Kosten bei den Auslandsdienstlehrkräften, die Mehrbelastungen für den Bund durch die Bund-Länder-Auseinandersetzung beim Versorgungszuschlag und die neu in die Förderung aufgenommenen Schulen bezahlen zu können, ohne gleichzeitig die Schulbeihilfe kürzen zu müssen und damit die Schulträger weiter zu belasten.
Unter dem Kostendruck wird die Anzahl der Auslandsdienstlehrkräfte jedoch, wie Herr Wnendt, Leiter der Abteilung für Kultur und Kommunikation im Namen von Frau Staatsministerin Pieper mitteilt, annähernd gleich bleiben, aber trotz Rekordschulfond nicht ansteigen.
Damit haben alle Partner gemeinsam einen wichtigen Schritt getan, der Weg muss aber weiter verfolgt werden, um neuen Spielraum zur Weiterentwicklung des Systems der Deutschen Auslandsschulen und der kommenden Herausforderungen zu schaffen. Der WDA wird hier weiter die Interessen der Schulträger mit allem Nachdruck vertreten. Ich freue mich deswegen ganz besonders, dass die Deutsche Schule Budapest wieder der Gemeinschaft der Schulträger im WDA beigetreten ist und heiße sie herzlich willkommen.

Detlef Ernst

Aktuelles

Kürzungen verhindert – Aufwuchs beim Schulfond

Mit dem Beschluss des Bundestages zum Haushaltsgesetz 2012 steigt der Schulfond um insgesamt 39 Mio. EUR auf 238 Mio. EUR. Damit wurden die Mittel dem gestiegenen Bedarf durch Kostenerhöhungen bei den Auslandsdienstlehrkräften und dem Versorgungszuschlag  angepasst und gleichzeitig das Niveau der Zuwendungen an die freien Schulträger gehalten.

Bemerkungen des Bundesrechnungshofes 2011

Der Bundesrechungshof hat seine Bemerkungen zur Haushalts- und Wirtschaftsführung des Bundes vorgelegt und äußert sich hier unter anderem zum Verhältnis von Partnerschulen und anerkannten Deutschen Auslandsschulen.

Rückblick Handelsblattkongress 2011

Gemeinsam mit der Volkswagen AG präsentierte der WDA die Deutschen Auslandsschulen und Ihre freien, gemeinnützigen Schulträger auf dem Handelsblattkongress in Berlin einem interessierten Fachpublikum.

102 anerkannte Mitgliedsschulen!

Im Namen der Mitglieder, des Vorstandes und der Geschäftsstelle heißt der WDA die Deutsche Schule Budapest als Neumitglied herzlich willkommen. Damit sind erstmals 102 anerkannte Deutsche Auslandsschulen Teil der WDA-Gemeinschaft. Insgesamt hat der WDA 110 institutionelle Mitglieder.
http://www.deutscheschule.hu